Körpergeruch & Schweißgeruch verhindern


Körpergeruch Schweißgeruch
© Giulio_Fornasar / Fotolia

An und für sich ist der Körpergeruch eine absolut natürliche und praktische Sache. Mit ihm kann man Partner anlocken. Nicht umsonst sagt man 'jemanden riechen können'. Wenn Du unter zu starkem Schwitzen leidest, wird der Körpergeruch allerdings zu einer Last, die Du schnell wieder loswerden möchtest.

Ursachen für Körpergeruch

Jeder Mensch schwitzt. Erst einmal ist das auch kein Problem, selbst bei vermehrtem Schwitzen, denn frischer Schweiß riecht nicht. Doch die Bakterien in der Haut zersetzen das eigene Kreatin und den Schweiß und produzieren somit einen unliebsamen Körpergeruch. Mehr Schwitzen gleich mehr Schweißgeruch.

 

Körpergeruch Ursachen
© mykolasamoilenk / Fotolia

Der Körpergeruch ist durch das Schwitzen an Füßen und in den Achseln besonders auf diese Stellen konzentriert und kann Dich in unangenehme Situationen bringen. Niemand will nach Schweiß riechen und durch schlechten Körpergeruch oder extremen Schweißgeruch auffallen.

Mittel gegen Körpergeruch

Mittel gegen Körpergeruch gibt es wie Sand am Meer. Es gibt unzählige Möglichkeiten, mit denen Du dem Schweißgeruch den Kampf ansagen kannst. Für alle Ursachen, die das Schwitzen haben kann, gibt es auch eine Lösung. Und zusätzlich zu der Lösung für das Schwitzen selbst, gibt es auch Dinge, die unterstützend gegen den Körpergeruch angehen. Wir können Dir unser wirksames Körperspray und RollOn empfehlen:

Körpergeruch Körperspray
  • SweatStop® Aloe Vera Körperspray
  • Gegen Schweiß- und Geruchsbildung
  • Für alle Körperbereiche entwickelt
  • Für empfindliche Haut geeignet
  • Bietet 48-72 Stunden Sicherheit
  • Inhalt ausreichend für mehrere Monate
  • Dermatest „sehr gut”
  • Geruchsneutral
Körpergeruch RollOn
  • SweatStop® Aloe Vera RollOn
  • Extra Schutz bei Achselnässe
  • Antitranspirant RollOn
  • Versiegelt die Schweißdrüsen
  • Reduziert Schweiß- und Geruchsbildung
  • Bietet 24-72 Stunden Sicherheit
  • Inhalt ausreichend für mehrere Monate
  • Dermatest „sehr gut”
  • Geruchsneutral
Mittel gegen Körpergeruch
© goodluz / Fotolia

Zunächst solltest Du mit einem Arzt abklären, was die Ursachen für Dein starkes Schwitzen sind, da sowas niemals einfach so passiert. Du bist nicht einfach ein "starker Schwitzer", sondern es gibt stets Gründe. Bei Hyperhidrose, einem Krankheitsbild, das Dich zu viel Schweiß produzieren lässt, einem zu hohen Blutdruck, hormonellen oder psychischen Problemen, werden Tabletten benutzt. Manchmal reicht es nicht, nur das Symptom "Körpergeruch" zu behandeln. Die eigentliche Ursache dieses Körpergeruchs muss ebenfalls behandelt werden.

 

Wenn Du Dich falsch ernährst, solltest Du Deinen Ernährungsplan umstellen. Weniger Koffein, Nikotin und scharfe Gewürze. Teste mal, ob Du dadurch weniger ins Schwitzen kommst und den Schweißgeruch reduzierst.

Bei der Behandlung des Körpergeruchs kannst Du auf einiges zurückgreifen. Es gibt Mittel, die präventiv funktionieren, also dem Schwitzen vorbeugen und dadurch erst gar keinen Körpergeruch entstehen lassen. Antitranspirante kannst Du Dir beispielsweise auf die entsprechenden Stellen auftragen. Diese sind meist die Achseln oder auch der Po. Bitte vorsichtig arbeiten, da die Haut an genau diesen Stellen sehr empfindlich ist. Das Antitranspirant verengt die Schweißdrüsen und weniger Feuchtigkeit dringt nach außen. Schwitzt Du besonders stark an den Füßen, solltest Du zusätzlich Einlegesohlen nutzen, die antibakteriell wirken und somit den Schweißgeruch gar nicht erst entstehen lassen. Zudem absorbieren die den Schweiß und sorgen für trockene Füsse. Ein Beispiel hierfür sind Zimtsohlen, die an den Füßen fast keinen Körpergeruch entstehen lassen, Dich dafür aber nach Zimt duften lassen.

 

Körpergeruch Antitranspirant
© puhhha / Fotolia

Viele Deodorants überdecken den Körpergeruch einfach nur und addieren zu dem Schweißgeruch ihren eigenen Duft, weshalb Du unbedingt darauf achten solltest, Deo mit entsprechendem Antitranspirantanteil zu benutzten.

Auch Kleidung kann bei starkem Schwitzen helfen. Entweder Du greifst auf spezielle Funktionskleidung zurück oder trägst überwiegend Baumwolle, welche einen Großteil der Feuchtigkeit aufsaugt und sie nicht, so wie andere Stoffe, einfach auf Deiner Haut zurücklässt und den Bakterien somit genug Nahrung bietet, um Körpergeruch zu produzieren.

 

Salbei-Tabletten gegen Körpergeruch
© Hetizia / Fotolia

Zur oralen Behandlung gegen Schwitzen und dadurch Körpergeruch gibt es Salbei Tabletten, welche Schwitzen reduzieren. Oder Du trinkst viel mehr Wasser. Dadurch ist der Schweiß, den Du absonderst, nicht mehr so hoch konzentriert und Deine eventuell Körpergeruch produzierende Ernährung macht sich im Schweiß nicht mehr so bemerkbar.

 

 

Eine interessante Alternative zu all diesen Produkten gegen Schwitzen sind Achselpads.

Was sind Achselpads?

Du hast sicherlich bereits festgestellt, dass die meisten Tipps nicht nur gegen den Körpergeruch vorgehen, sondern das Schwitzen selbst beeinflussen. Wenn Du das nicht willst, da Du mit der Menge des Schweiß eigentlich gar keine Probleme hast, sondern tatsächlich nur den Schweißgeruch angehen möchtest, sind Achselpads die perfekte Lösung.

 

Wie bereits gesagt, überdecken viele Deodorants den Körpergeruch einfach nur und vermengen Schweißgeruch mit ihrem eigenen Duft, womit sie die Situation noch verschlimmern. Achselpads saugen den Schweiß in den Achseln auf und lassen damit nicht zu, dass sich durch diesen ein Nährboden für Bakterien bildet und somit der typische Schweißeruch entsteht.

 

Es gibt mehrere Arten von Achselpads. Manche kann man in das Shirt einkleben und nur ein Mal verwenden, andere kann man mit wenigen Stichen in das Shirt einnähen und mit diesem waschen. Letztere müssen natürlich nach einer Weile ausgetauscht werden.

Die Achselpads haben gemeinsam, dass sie stets in der Region der Achseln angebracht werden, um direkt den Schweiß aufnehmen und dem Körpergeruch vorbeugen zu können.

Körpergeruch Achselpads
© kanachaifoto / Fotolia

Wenn Du Deo, Antitranspirant oder anderes nimmst, garantiert Dir das nicht, dass kein Körpergeruch entsteht oder Dir neben Schweißgeruch Schweißflecken nicht den Tag ruinieren. Achselpads nehmen den Schweiß der Achseln auf. Die innere Schicht besteht meist aus Baumwolle, während die äußere aus wasserundurchlässigem Polyester besteht. So vermeidest Du nicht nur nasse Achseln und somit den klassischen Schweißgeruch, sondern die Feuchtigkeit dringt nicht nach außen und Du hast gleichzeitig zum nun angenehmen Körpergeruch auch ein fleckenloses Shirt. Alle Achselpads sind hautverträglich, dünn, weshalb sie optisch nicht auffallen, sicher befestigt und gehen nicht gegen das Schwitzen selbst, sondern den damit verbundenen Körpergeruch an.

Fazit

Bei starkem Schwitzen muss der typische Körpergeruch Dir keine Angst machen. Es gibt einige Mittel gegen Schweißgeruch und besondere Achselpads sind eine innovative und angenehme Alternative.